Body Mass Index BMI

17 % der Bündner Kinder und Jugendlichen sind zu schwer. Dies zeigt das aktuelle Body Mass Index-Monitoring, welches an Schulen in Graubünden durchgeführt wurde. Neben dem Übergewicht ist auch das gesunde Körperbild ein wichtiger Pfeiler für die Gesundheit. Wer sich in seinem Körper zuhause fühlt, ist automatisch weniger krank.

Das BMI-Monitoring

Im Kanton Graubünden werden periodisch Daten zum Ernährungs- und Bewegungsverhalten sowie zum Körpergewicht von Kindern und Jugendlichen gesammelt, ausgewertet und im BMI-Monitoring dokumentiert. Nach den Schuljahren 2007/2008 und 2011/2012 wurde das BMI-Monitoring anfangs des Schuljahres 2015/2016 zum dritten Mal durchgeführt. Teilgenommen haben rund 1200 Bündner Kinder.

Handlungsbedarf

Bei der zweiten Erhebung hat der Anteil der übergewichtigen Kinder zugenommen. Bei der dritten Erhebung zeigt sich erfreulicherweise ein leichter Rückgang auf 17%. Trotzdem wird aus diesen Zahlen klar, dass weiterer Handlungsbedarf im Bereich «Gesundes Körpergewicht» besteht. Im Fokus stehen sozial schwächere sowie aus dem Ausland stammende Familien. Ihre Kinder und Jugendlichen sind rund drei Mal stärker betroffen als diese aus Schweizer Familien oder aus Familien von Eltern mit höherer Bildung.

Massnahmen

Mit dem Aktionsprogramm «Bisch fit?» setzt sich der Kanton Graubünden seit 2008 intensiv mit dem Thema «Gesundes Körpergewicht» auseinander. Die Teilprojekte werden von der Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz finanziell unterstützt. Damit längerfristige Resultate erzielt werden, hat der Regierungsrat des Kantons Graubünden eine dritte Staffel bewilligt. Diese dauert von 2016 – 2019 und wird vom «Bisch fit?»-Team koordiniert. Im Fokus stehen Projekte, welche in der Lebensphase der Frühen Kindheit (null bis sechs Jahre) beginnen und bis zum Ende der obligatorischen Schulzeit wirken. Kinder und Jugendliche stehen im Zentrum. Massnahmen in diesen Altersgruppen erweisen sich als besonders effektiv.

BMI-Rechner

Dein BMI-Wert:
Bitte gib deine Grösse und dein Gewicht ein

Um deinen BMI in der Vergleichstabelle zu sehen,
musst du dein Alter eingeben und den entsprechenden Knopf drücken:




Mädchen
Alter Starkes Untergewicht Untergewicht Normalgewicht Übergewicht Starkes Übergewicht
8 12.2 13.2 15.9 18.8 23.3
9 13.0 13.7 16.4 19.8 23.4
10 13.4 14.2 16.9 20.7 23.4
11 13.8 14.6 17.7 20.8 22.9
12 14.8 16.0 18.4 21.5 23.4
13 15.2 15.6 18.9 22.1 24.4
14 16.2 17.0 19.4 23.2 26.0
15 16.9 17.6 20.2 23.2 27.6
16 16.9 17.8 20.3 22.8 24.2
17 17.1 17.8 20.5 23.4 25.7
18 17.6 18.3 20.6 23.5 25.0
Jungs
Alter Starkes Untergewicht Untergewicht Normalgewicht Übergewicht Starkes Übergewicht
8 12.5 14.2 16.4 19.3 22.6
9 12.8 13.7 17.1 19.4 21.6
10 13.9 14.6 17.1 21.4 25.0
11 14.0 14.3 17.8 21.2 23.1
12 14.6 14.8 18.4 22.0 24.8
13 15.6 16.2 19.1 21.7 24.5
14 16.1 16.7 19.8 22.6 25.7
15 17.0 17.8 20.2 23.1 25.9
16 17.8 18.5 21.0 23.7 26.0
17 17.6 18.6 21.6 23.7 25.8
18 17.6 18.6 21.8 23.7 26.8
Erwachsene (18+)
BMI Bedeutung
< 18.5 Untergewicht
Bedarf unabhängig von weiteren Risikofaktoren einer medizinischen Kontrolle.
18.5 – 24.9 Normalgewicht, wünschenswerter Bereich
Keine mit Körpergewicht verbundenen Gesundheitsrisiken zu erwarten.
25.0 – 29.9 Leichtes bis mittleres Übergewicht
Bedarf bei einem oder mehreren weiteren Risikofaktoren einer medizinischen Kontrolle.
30.0 – 39.9 Schweres Übergewicht (Adipositas oder Fettleibigkeit)
Bedarf unabhängig von weiteren Risikofaktoren einer medizinischen Kontrolle.
> 40.0 Stark gefährdendes Übergewicht (massive Adipositas)
Hohes gesundheitliches Risikopotential.

Bewegung und Ernährung

Kantonales Aktionsprogramm «Bisch fit?»

Mehr

Positives Körperbild

Wohlbefinden und Zufriedenheit im eigenen Körper

Mehr

Schrittzähler / Umrechnung

Bewegung macht gesund

Mehr