Suchtprävention an Schulen

Sei es Alkohol, Tabak, Cannabis oder Neue Medien. All dies sind Substanzen und Themen, mit denen Jugendliche konfrontiert werden. Informationen darüber zu erhalten und einen angemessenen Umgang zu erlernen ist ein wichtiger Bestandteil auf dem Weg ins Erwachsenenalter. Das Gesundheitsamt Graubünden unterstützt daher Schulen im Bereich Suchtprävention.

Die Angebote auf einen Blick

  • Finanzielle Unterstützung von Prävention an Schulen und an Elternabenden
  • Freelance Präventionsprogramm für die Sekundarstufe 1
  • Alkohol-Werkstatt für die 6.-9. Klasse zum Ausleihen
  • Rauschbrillen zum Ausleihen

Finanzielle Unterstützung

Planen Sie, in Ihrer Klasse Suchtpräventions-Lektionen oder Elternabende zum Thema Suchtprävention durchzuführen? Wir unterstützen Sie finanziell dabei und vermitteln geeignete Fachpersonen.

«freelance»

Das Präventionsprogramm «freelance» bietet Lehrpersonen der Sekundarstufe I flexibel einsetzbare Unterrichtseinheiten zu den Themen Alkohol, Tabak, Cannabis und Digitale Medien, die selbst auf Zeit- und Themenbedürfnisse abgestimmt werden können:

  • fixfertige Unterrichtseinheiten zum Downloaden
  • Präventionsbox mit Dartscheibe fürs Klassenzimmer
  • Plakate und Karten zum bestellen
  • Plakatwettbewerb (alle 3 Jahre)

Informationen und kostenlose Bestellungen:

Materialien zum Ausleihen

  • Alkoholwerkstatt (Unterrichtslektionen zum Thema Alkohol für die 6.-9. Klasse)
  • Rauschbrillen (für Parcours und Geschicklichkeitsspiele)
  • freelance-Ordner zum Thema Alkohol, Tabak, Cannabis und Digitale Medien (Unterrichtslektionen)

 

Direkter Kontakt:
Antonia Bundi
Programmleiterin Bündner Programm Alkohol
Telefon: +41 81 257 64 07
E-Mail: antonia.bundi@san.gr.ch

 

 

 

Alkoholprävention

Mass- und genussvoller Umgang mit Alkohol

Mehr

Alkoholprobleme?

Beratungsangebote in Graubünden

Mehr

Jugendschutz

Wir setzen uns aktiv für den Jugendschutz ein

Mehr